|

PROXIMAL

PROXIMAL

Biography

Vor rund 14 Jahren sah Marlene Neumann die Künstlerin Mo im Harry Klein, wie diese mit Videokunst die Tanzfläche des Electroclubs bespielte. Sie erzählte danach so häufig Freunden von diesem einschneidenden Erlebnis, dass diese sie schließlich dazu brachten, sich selbst einmal als VJ auszuprobieren. Sie schloss sich ein Wochenende zu Hause ein, lud sich eine passende Software herunter – und ist seitdem nicht mehr von der Videokunst losgekommen. Nicht nur Clubs, sondern auch Museen, Kirchen und Klassikkonzerte brachte sie schon zum Leuchten. Ihre Videowelten sind auffallend und schräg. „Mit dem Kopf durch die Leinwand“ nennt sie das.

Foto: Proximal